ZontaClubBremen | club@zonta-bremen.de

YWPA-Award Preisträgerin Lotta Wolf von der Oberschule Findorff in Bremen

ZONTA Club Bremen verleiht YWPA-Award an Lotta Wolf

Der Young Women in Public Affairs Award 2023 des ZONTA Club Bremen geht in diesem Jahr an eine Schülerin der Oberschule Findorff.
Im festlichen Ambiente des Goldenen Saals der Villa Ichon vergab Clubpräsidentin Andrea Vogt den Preis am Mittwochabend, den 15. März 2023 an die engagierte und couragierte 19-jährige Schülerin Lotta Wolf.

Der Wettbewerb würdigt das ehrenamtliche Engagement von jungen Frauen, die sich an ihrer Schule oder Ausbildungsstätte und im öffentlichen Leben engagieren und früh Führungsaufgaben übernehmen. 
Eine rege Gesprächsrunde mit den zwei Kandidatinnen des Wettbewerbs, die von Bettina Wilhelm,der Frauenbeauftragten im Land Bremen moderiert wurde, verdeutlichte das vielfältige und umfangreiche Engagement der Bewerberinnen Lotta Wolf und Elisa Cullmann. „Mein Antrieb für ein Engagement ist die Wut über Ungerechtigkeiten und Diskriminierung, die mir begegnen“, erläuterte die Preisträgerin Lotta Wolf. Beide Kandidatinnen eint die Haltung, dass ohne Engagement keine Veränderungen bewirkt werden können und sie es als ihre Aufgabe sehen, andere Menschen zu ermutigen, sich für ihre Ziele einzusetzen.

Musikalisch eingerahmt wurde die Preisverleihung von Corinna Reynolds (Leitung/Spinett) und den Schülerinnen Feline Sommer (Gesang), Feline Giese (Querflöte) und Berit Bickern(Gesang). Beim geselligen Beisammensein im Anschluss an die Preisverleihung gab es für die Gäste die Gelegenheit, mit den jungen Frauen ins Gespräch zu kommen.

Engagement und Persönliches zur Preisträgerin Lotta Wolf

Die Schülerin der Oberschule Findorff setzte sich insbesondere für die Verbesserung der Schüler:innenpartizipation ein. So hat sie an ihrer Schule als Kurs- und Jahrgangssprecherin, Mitglied der Schulkonferenz und Schulsprecherin gewirkt und war über die Schule hinaus in der Gesamtschüler:innenvertretung in Bremen engagiert. Als Schulsprecherin baute sie nach den Coronajahren die Schüler:innenvertretung in der Schule wieder auf, organisierte einen Raum für die Schüler:innenvertretung, der allen Schüler:innen offensteht und ermutigte ihre Mitschüler:innen in regelmäßigen Sitzung und Umfrageaktionen zu
einer aktiven Partizipation am Schulleben. Auf Betreiben von ihr und ihren Mitschüler:innen wurde die Zahl der Vertrauenslehrer:innen verdoppelt. Als aktives Mitglied der „Human Collective AG“ befasste sie sich mit der Aufklärung über Unisex und LGBTQ+ und setzte sich für die Bereitstellung einer Unisextoilette in der Schule ein.

Außerhalb der Schule engagierte sich Lotta Wolf fünf Jahre ehrenamtlich in dem gemeinnützigen Verein „Kinder, Wald und Wiese e. V.“, in dem sie Kindern die Natur und den respektvollen Umgang mit Tieren näher brachte. Sie übernahm Verantwortung im Verein und setzte sich für dessen Erhalt ein.
Wichtig ist ihr eine Stärkung von Frauen durch Aufklärung und Unterstützung. So befürwortet sie u. a. die Aufklärung über das Recht zur Schwangerschaftsunterbrechung und die Legalisierung von Werbung dafür. Auch für die Enttabuisierung des Themas Menstruation im Sport und im Berufsleben macht sie sich stark und fordert Menstruationsurlaubstage und kostenlose Menstruationsprodukte.

Nach dem Abitur in diesem Frühjahr plant Lotta Wolf einen Auslandsaufenthalt und möchte dann ein Medizinstudium oder ein Studium für Stadtplanung und Stadtentwicklung beginnen. Wichtig für ihre berufliche Zukunft ist ihr, mit ihrem späteren Beruf eine Beitrag zur Beseitigung von Ungerechtigkeiten zu leisten und sich für die Belange ihrer Mitmenschen einzusetzen.Themen wie Globale Ungleichheit, Klimawandel und Klimagerechtigkeit liegen ihr dabei besonders am Herzen.

Die Preisträgerin des Young Women in Public Affairs Award nimmt auf internationaler Ebene am Wettbewerb um eine von 37 Auszeichnungen im Wert von 5.000 US$ von ZONTA International teil. Der ZONTA Club Bremen beteiligt sich seit 2002 sehr erfolgreich an dem weltweiten Wettbewerb. Einige der Bremer Preisträgerinnen gehörten auch auf internationaler Ebene zu den Besten.

 

YWPA Preisverleihung ZONTA Club Bremen 2023