ZontaClubBremen | club@zonta-bremen.de

YWPA-Award Preisträgerin Elvan Dinlamaz (Mitte) und die Kandidatinnen Julia Gorbunov (links ) und Berit Bickern (rechts)

ZONTA Club Bremen verleiht YWPA-Award an Elvan Dinlamaz

Nach einer pandemiebedingten Pause im Jahr 2021 konnte der ZONTA Club Bremen am Mittwoch, den 09. März 2022 den Young Women in Public Affairs Award 2022 erneut an eine engagierte junge Frau vergeben.
Im festlichen Ambiente des Musikzimmers des Bremer Institut français verlieh Clubpräsidentin Ute Salmen den Preis in diesem Jahr an die 17-jährige Schülerin Elvan Dinlamaz vom Alten Gymnasium Bremen.

Der Wettbewerb würdigt das ehrenamtliche Engagement von jungen Frauen, die sich an ihrer Schule oder Ausbildungsstätte und im öffentlichen Leben engagieren, früh Führungsaufgaben übernehmen. Neben der Preisträgerin waren noch zwei weitere junge Frauen nominiert worden:  Julia Gorbunov von der Inge-Katz-Schule sowie Berit Bickern von der Oberschule an der Kurt-Schumacher-Allee.

Eine rege Gesprächsrunde mit den drei Kandidatinnen, die von Bettina Wilhelm, der
Frauenbeauftragten im Land Bremen moderiert wurde, verdeutlichte das vielfältige und
umfangreiche Engagement der drei Bewerberinnen. Sie habe gelernt, sich im Leben Ziele zu setzen, um einen Weg vor Augen zu haben, aber genauso vom Weg abzubiegen, wenn sich ihre Ziele aufgrund ihrer persönlichen Entwicklung verändern würden, betonte die Preisträgerin im Gespräch. In jedem Fall gehöre auch in Zukunft ehrenamtliches Engagement für sie zu ihrem Leben.

Musikalisch eingerahmt wurde die Preisverleihung von Corinna Reynolds am Klavier und Caroline Messmer an der Querflöte. Im Anschluss gab es für alle Gäste noch die Gelegenheit, mit den jungen Frauen ins Gespräch zu kommen.

Engagement und Persönliches zur Preisträgerin Elvan Dinlamaz

Die Schülerin des Alten Gymnasiums engagiert sich an ihrer Schule als Tutorin im
Nachhilfeangebot für Schüler der unteren Klassen. Im Patenschaftsprogramm der Schule unterstützte sie eine Schülerin der Vorklasse bei der Orientierung in der Schule wie auch im Alltag außerhalb der Schule. Als Klassensprecherin engagierte sie sich in der Schüler*innen-Vertretung und brachte ihr kreatives Talent bei der Schülerzeitung ein. In der Projektwoche gestaltete und leitete Elvan Dinlamaz Workshops zu gesellschaftspolitischen Themen für die Unter- und Mittelstufe. Sie engagierte sich seit der 8. Klasse als aktive Teilnehmerin des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ und später auch als Jurorin des Wettbewerbs.

Im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft „Europa“ nahm sie als Juniorbotschafterin an eine Sitzung der Botschafterschulen des Europäischen Parlaments in Straßburg mit Botschaftern aus ganz Europa teil und organisierte zwei Botschafterinnenkonferenzen für den norddeutschen Raum.

Außerhalb der Schule leitet Elvan Dinlamaz die Theater-AG an der Grundschule an der
Nordstraße und unterstützt das Team bei der wöchentlichen Organisation.
Nach dem Abitur in diesem Frühjahr plant Elvan Dinlamaz ein Jahr Work’n Travel in Europa um unter anderem ihre Sprachkompetenzen in Englisch und Französisch zu erweitern. Danach möchte sie ein Studium Digitales Design oder Grafikdesign mit der Spezialisierung auf die Gestaltung von Endnutzerbildschirmen in den Niederlanden oder der Schweiz aufnehmen und später im Bereich User Interface Design beziehungsweise User Experience Design arbeiten.

Mit dem Young Women in Public Affairs Award ist für die Preisträgerin die Teilnahme am Wettbewerb auf europäischer Ebene (Zonta District) verbunden. Als Preisträgerin des Districts (1. Preis 1.500 US$) erhält sie die Chance, einen von 10 Preisen zu je 5.000,00 US$ von ZONTA International zu bekommen.